Überziehen Sie Ihr Bankkonto nicht länger als 90 Tage

Viele Banken dulden Überziehungen – auch über den vereinbarten Kreditrahmen hinaus. Passen Sie aber auf, dass Sie mit Ihrem Konto immer einmal wieder drei bis fünf Tage in das vereinbarte Limit hineinkommen. Besser noch: sogar ins Haben.

Und überziehen Sie Ihr Konto niemals länger als 90 Tage über das vereinbarte Limit hinaus. Denn sonst ist Ihre Bank aufgrund von Rating-Vorschriften gezwungen, den Kredit und Sie als Kunden als „gefährdet“ einzustufen. Unter Umständen werden Sie sogar in eine Problemkunden-Bankabteilung umgeschlüsselt.

Achtung: Manch eine Bank hat intern eine noch kürzere Frist als 90 Tage festgelegt. Fragen Sie also Ihren Banker einmal ganz offen, ab wie vielen Tagen Überziehung Ärger droht.

Tipp: Mit zwei Bank-Verbindungen kann man Zahlungen elegant einmal hierhin und einmal dorthin leiten und das Problem so umschiffen.

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Eichenau

Alle 2 Wochen aktuelle Steuertipps per Mail? Melden Sie sich hier zu meinem Newsletter an.