Wann auf Bauleistungen auch Grunderwerbssteuer fällig wird

Das ist bekannt: Wer von einem Bauträger ein Grundstück kauft und diesen dann mit der Errichtung des Gebäudes beauftragt, muss auch für die Bauleistung Grunderwerbssteuer zahlen. Aber: Sucht man sich hingegen nach dem Grundstückskauf für die Bau­leistung eigenständig eine Baufirma, wird auf die Bauleistung keine Grund­erwerbssteuer fällig.

Überraschung: Falls die Baufirma und der Verkäufer des Grundstücks „heimlich“ zusammenwirken, wird volle Grunderwerbssteuer fällig – selbst wenn der Erwerber von dem „Komplott“ gar nichts weiß. Der Fall lag so: Ein Bauherr kaufte ein Grundstück von seiner Bank und beauftragte zwei Wochen später eine Baufirma, die sich bei ihm gemeldet hatte, da sie „zufällig“ von diesem Grundstückskauf erfahren hatte. Was der Bauherr nicht wusste: Die Baufirma hatte einen Vermittlungsvertrag mit der Bank abgeschlossen, die eine Provision von der Baufirma erhielt, falls diese zum Zuge kam.

Urteil des Bundesfinanzhofs: Damit fällt auch auf die Bauleistungen Grund­erwerbssteuer an (BFH, 19.06.13, II R 3/12, DB 13, 2249). Und das kann heutzutage richtig teuer werden: Denn die Grunderwerbssteuer beträgt mittlerweile je nach Bundesland bis zu 6,5 Prozent.

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Eichenau

Wofür es auch 40 Prozent Vorab-Abschreibung gibt

Viele denken beim Investitionsabzug (IAB) nur an bewegliche Anlagegüter. Dabei kann man dieses Instrument auch für viele Einbauten in Immobilen nutzen, solange es sich dabei um „Betriebsvorrichtungen“ handelt. Diese gelten nämlich per Definition als „beweglich“, selbst wenn sie fest in ein Gebäude eingebaut sind.

Dazu gehören z. B.: Lastenaufzüge, Kühlaggregate, Photovoltaikanlagen, Befeuchtungsanlagen, Reinräume, Schallisolierungen.

Beispiel: Die X-GmbH baut in ihre neue Produktionshalle einen Lastenaufzug für 50.000 Euro und eine Klimaanlage für Maschinen für 100.000 ein. Sie kann – maximal schon drei Jahre vorher – 60.000 Euro abschreiben (40 Prozent von 150.000 Euro).

Übrigens: Personenaufzüge und Klimaanlagen für Büros gelten nicht als Betriebsvorrichtung, sondern als Gebäudebestandteil und berechtigen somit nicht zum IAB, weil sie als „unbeweglich“ gelten.

Weitere Voraussetzungen für den IAB: Das Eigenkapital darf maximal 235.000 Euro betragen. Zum IAB gibt es jetzt ein neues BMF-Schreiben, das unter anderem klarstellt: Auch für GWGs kann man den IAB nutzen. Und: Den IAB kann man nun auch nachträglich im Einspruchsverfahren bilden. (BMF, 20.11.13, BStBl. I 13, 1493)

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Eichenau

Alle 2 Wochen aktuelle Steuertipps per Mail? Melden Sie sich hier zu meinem Newsletter an.

Acht Stunden, eine Minute Abwesenheit, besser als acht Stunden

Bisher konnte man bei den Reisekosten sechs Euro Verpflegungsmehraufwand geltend machen oder einem Arbeitnehmer steuerfrei auszahlen, wenn dieser mindestens acht Stunden vom Betrieb und von der Wohnung weg war. Ab 2014 gibt es zwölf Euro. Das ist erst einmal schön.

Ein kleiner, aber feiner Unterschied ab 2014: Die zwölf Euro gibt es nicht bei mindestens, sondern bei mehr als acht Stunden Abwesenheit. Das sollte man vor allem bedenken, wenn Formulare im Umlauf sind, wo man ankreuzt: Acht Stunden, neun Stunden usw. Eine Minute Überschreitung reicht schon aus, um in den Genuss der zwölf Euro zu kommen.

Übrigens: Die Zwischenstufe mit mindestens 14 Stunden Abwesenheit fällt ab 2014 weg (BMF, 30.09.13, BStBl. I 13, 1279, Rz. 46). Die zwölf Euro gibt es eben schon ab acht Stunden und einer Minute.

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Eichenau

Alle 2 Wochen aktuelle Steuertipps per Mail? Melden Sie sich hier zu meinem Newsletter an.

Wer Miterben abfindet, kann Steuern sparen

Falls Sie Immobilien gemeinsam mit anderen erben und Ihre Miterben abfinden, können Sie für den abgefundenen Teil höhere Abschreibungen ansetzen. Nur für den Anteil, den Sie direkt geerbt haben, bleibt es bei der Fortführung der Abschreibung Ihrer Eltern.

Beispiel: Ihre Mutter stirbt und hinterlässt Ihnen und Ihrem Bruder je zur Hälfte eine Eigentumswohnung im Wert von 300.000 Euro. Damit Sie Alleineigentümer werden können, zahlen Sie Ihrem Bruder 150.000 Euro. Diese 150.000 Euro können Sie wieder von neuem abschreiben. Angenommen, der Anteil Grund und Boden wäre ein Drittel, dann würden Sie 100.000 Euro mit zwei Prozent = 2.000 Euro abschreiben. Für die andere Hälfte führen Sie die Abschreibungen Ihrer Mutter fort.

Vorsicht: Falls Ihre Mutter die Wohnung vor weniger als zehn Jahren gekauft hat, kann bei Ihrem Bruder ein Spekulationsgewinn entstehen.

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Eichenau

Überziehen Sie Ihr Bankkonto nicht länger als 90 Tage

Viele Banken dulden Überziehungen – auch über den vereinbarten Kreditrahmen hinaus. Passen Sie aber auf, dass Sie mit Ihrem Konto immer einmal wieder drei bis fünf Tage in das vereinbarte Limit hineinkommen. Besser noch: sogar ins Haben.

Und überziehen Sie Ihr Konto niemals länger als 90 Tage über das vereinbarte Limit hinaus. Denn sonst ist Ihre Bank aufgrund von Rating-Vorschriften gezwungen, den Kredit und Sie als Kunden als „gefährdet“ einzustufen. Unter Umständen werden Sie sogar in eine Problemkunden-Bankabteilung umgeschlüsselt.

Achtung: Manch eine Bank hat intern eine noch kürzere Frist als 90 Tage festgelegt. Fragen Sie also Ihren Banker einmal ganz offen, ab wie vielen Tagen Überziehung Ärger droht.

Tipp: Mit zwei Bank-Verbindungen kann man Zahlungen elegant einmal hierhin und einmal dorthin leiten und das Problem so umschiffen.

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Eichenau

Alle 2 Wochen aktuelle Steuertipps per Mail? Melden Sie sich hier zu meinem Newsletter an.

Kein Steuerabzug für Behandlungskosten bei Burnout

Krankheitskosten kann man als außergewöhnliche Belastung absetzen, muss aber eine „zumutbare Belastung“ gegenrechnen. Die Kosten von Berufskrankheiten sind hingegen ungekürzt als Werbungskosten abziehbar.

Burnout ist jedoch keine typische Berufskrankheit, daher kommt ein Werbungskostenabzug der Behandlungskosten nicht in Betracht (FG München, 26.04.13, 8 K 3159/10, juris; Az. BFH: VI R 36/13)

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Eichenau

Wenn eine Eingangsrechnung fehlerhaft ist

Gerade bei Rechnungen mit hohen Vorsteuerbeträgen ist es wichtig, auf welchen Zeitpunkt eine Behebung von Mängeln der Rechnung zurückwirkt. Auf das Datum der ursprünglichen Rechnung oder erst auf den Zeitpunkt, zu dem  berichtigt wird?

Beispiel: Eine Eingangsrechnung aus dem April 2009 mit 10.000 Euro Vorsteuer wird (erst) im Juni 2013 berichtigt. Entsteht dann der Vorsteuer­anspruch rückwirkend im April 2009 oder erst im Juni 2013? Der Euro­päische Gerichtshof hat entschieden, dass eine Rechnungsberichtigung zurück wirkt, aber nur, wenn die Originalrechnung ergänzt wird, bevor der Umsatzsteuer-Bescheid ergangen ist, der den Vorsteuerabzug ablehnt. Falls die Originalrechnung storniert und durch eine neue Rechnung ersetzt wird, wirkt die Korrektur nicht zurück. (EuGH, 08.05.13, Rechtssache C 271/12-Petroma Transports, MwStR 13, 272)

Warum ist das wichtig? Es geht hier um Nachzahlungszinsen nach einer Betriebsprüfung. Wirkt eine Korrektur zurück, bleiben Ihnen diese erspart, wirkt sie nicht zurück, zahlen Sie pro Jahr sechs Prozent Zinsen. Das sind bei 10.000 Euro und vier Jahren immerhin 2.400 Euro, die Sie sich sparen können.

Tipp: Falls Sie das Thema näher interessiert, lesen Sie dazu Näheres in dem Steuer-Newsletter der Münchner Umsatzsteuer-Spezialkanzlei KMLZ Nr. 11/ 2013. (http://www.kmlz.de/de/Newsletter_11_2013)

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Eichenau

„Schwarz“ ausgeführte Handwerkerarbeiten ohne Gewähr

Wenn der Handwerker und der Kunde ausmachen, dass das Geschäft „ohne Rechnung“ abgewickelt wird, gibt es keine Gewährleistung. Denn bei Schwarz­geldabreden ist der Vertrag insgesamt nichtig, und so gibt es keine wechselseitigen Ansprüche.

Das entschied das Oberlandesgericht Schleswig-Holstein in folgendem Fall: Ein Pflasterarbeiter sollte eine etwa 170 m² große Auffahrt pflastern. Die Pflastersteine hatte der Auftraggeber besorgt. Als Honorar waren 1.800 Euro „ohne Rechnung“ vereinbart worden. Die gepflasterte Fläche wurde bald sehr uneben, weil der Pflaster-„Experte“ die Sandschicht zu dick aufgetragen hatte. Die Beseitigung dieser Mängel kostete 6.000 Euro, was der Auftraggeber vom Pflasterer zurück haben wollte. Ohne Erfolg. (OLG Schleswig -Holstein, 21.12.2012, Az. 1 U 105/11, amtlich n. v., juris)

Begründung: Falls vereinbart wird, dass ohne Rechnung gearbeitet wird, handelt es sich um Schwarzarbeit, und damit ist der gesamte Vertrag nichtig, so dass sämtliche wechselseitigen Ansprüche (im Übrigen auch auf Zahlung jeglichen Honorars) wegfallen. (§ 1 SchwarzarbG)

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Eichenau

Bankkonto am Limit? Drei schnell wirksame Gegenmittel!

Ihre Liquidität ist derzeit angespannt? Folgende drei Methoden bringen relativ schnell (innerhalb von wenigen Wochen) Entlastung:

Factoring: Eine Factoringgesellschaft kauft Ihre Forderungen auf und schreibt Ihnen das Geld innerhalb von ein paar Tagen gut. Dann kümmert sich die Gesellschaft selber darum, das Geld einzuziehen. Es gibt verdecktes Factoring (die Forderungen werden nur still abgetreten und der Kunde merkt nicht, dass hier Factoring im Spiel ist) und offenes Factoring (die abgetretene Forderung wird von der Factoringgesellschaft selber eingezogen). Nachteil: Offenes Factoring ist bei manchen Kunden unbeliebt. Im Zweifel vorher fragen, ob Ihr Kunde etwas dagegen hat. Vorteil: Wenn Sie einen durchschnittlichen Forderungsbestand von 400.000 Euro haben, haben Sie innerhalb weniger Wochen 400.000 Euro mehr auf dem Konto.

Sale and lease back: Eine Leasinggesellschaft kauft Ihre Maschinen und schreibt Ihnen den Verkaufserlös sofort gut. Anschließend leasen Sie die Maschinen zurück. Meistens nach zwei bis vier Jahren können Sie die Maschinen für „‘nen Appel und ein Ei“ wieder ablösen und dann gehören sie Ihnen wieder. Nachteil: Eine teure Methode, die zudem den Spielraum für Kreditaufnahmen wegen Wegfalls von Sicherheiten einschränkt. Vorteil: Sofort liquiditätswirksam.

Vorfinanzierung des Wareneinkaufs: Dieses Instrument nennt man Fine­trading. Ein Finanzdienstleister kauft die Ware für Sie ein und die Rechnung geht an den Dienstleister. Geliefert wird unverändert an Sie und Sie haben bis zu drei Monate Zeit, die Rechnung zu bezahlen. Allerdings wird für den zweiten Monat 0,75 bis 1,5 Prozent Zuschlag verlangt, für den dritten Monat meistens 1,0 bis 1,75 Prozent. IZW-Leserservice: Mehr Informationen zu Finetrading finden Sie hier.

Wo finden Sie Anbieter? Factoring und sale and lease back wird von allen größeren Banken angeboten. Finetrading gibt es nur von unabhängigen Finanzdienstleistern. Am besten geben Sie alle drei Stichworte einmal in eine Internet-Suchmachine ein und suchen sich einen Anbieter Ihres Vertrauens heraus.

Fazit: Alle drei Instrumente sind nicht billig, aber auch nicht viel teurer als Bank-Überziehungszinsen. Und billiger als Insolvenz wegen Zahlungsunfähigkeit sind sie allemal.

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Eichenau

Kosten für die Betriebsübergabe an die Kinder abziehbar?

Falls Sie Ihr Unternehmen an Ihre Kinder übertragen, werden dabei in aller Regel hohe Beratungs- und Notarkosten anfallen. Die Finanzverwaltung lässt den Abzug als Betriebsausgabe aber nicht zu, weil sie sagt, die Betriebsüber­gabe sei rein privat durch familiäre Überlegungen veranlasst.

Dagegen hat der Bund der Steuerzahler nun ein Musterverfahren angestrengt, das unter dem Aktenzeichen IV R 44/12 beim Bundesfinanzhof anhängig ist.

Tipp: Falls Sie Kosten für die Unternehmensnachfolge hatten, sollten Sie diese durchaus als Betriebsausgabe deklarieren (aber bitte nicht heimlich versteckt, sondern ganz offen erkennbar für das Finanzamt, sonst könnten Sie sich Ärger einhandeln). Und falls das Finanzamt den Abzug ablehnt, legen Sie Einspruch gegen den Bescheid ein und beantragen unter Hinweis auf das oben genannte Aktenzeichen „Ruhen des Verfahrens“ nach § 363 Abgabenordnung.

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Eichenau